Bezirkegruene.at
Navigation:
am 5. April

SPÖ & FPÖ CONTRA-FORUM

Michael Langerhorst - Bei der Neuhofner Gemeinderats-Sitzung vom 30. März stimmten SPÖ und FPÖ gegen die Verlängerung des Forum-Vertrags mit dem aktuellen Pächter, stattdessen wird auf nicht existierendes Konzept gehofft.

Wochenlang gab es in Neuhofen scheinbar nur ein Thema. Wird es im FORUM weiterhin Kultur in der bewährten Qualität geben oder setzt sich der Bürgermeister mit seinem Wunsch durch, das Forum durch die Gemeinde zu verwalten.

12 Jahre lang gab es an der Qualität der Kulturveranstaltungen im Forum nichts auszusetzen. Dennoch wurde vom Bürgermeister vollmundig angekündigt ein Konzept zu haben, mit dem er das Forum in Zukunft verwalten möchte. Außer Überschriften gab es aber kein Konzept, das man hätte diskutieren können. Auch in der Sitzung selbst wurde nicht ein Wort über das neuartige Konzept verloren.

Die Argumente für die Verlängerung waren schwerwiegend und doch erfolglos:

  • Über 1500 Unterschriften ProFORUM wurden präsentiert
  • Es sollte der Kulturbetrieb nahtlos übergehen, daher die einjährige Verlängerung, um Zeit für ein besseres (?) Konzept zu haben, das auch ausreichend diskutiert werden kann
    • Als Günter Engertsberger 2003 Bürgermeister wurde, durfte er dennoch ein weiteres Jahr das Forum pachten, obwohl das eigentlich unvereinbar war. Die Kontinuität der Kultur im Forum war es dem Gemeinderat wert – warum war das diesmal nicht möglich (sogar ohne Unvereinbarkeit…)?
  • Es sollte vermieden werden, dass eventuell hohe Steuernachzahlungen fällig werden, sollte das Forum nicht mehr wie ein Betrieb geführt werden.

Nun wird es vor allem an SPÖ und FPÖ liegen, ein besseres Konzept zu erarbeiten. Wir werden das aktiv einfordern und konstruktiv mitarbeiten.

Jetzt spenden!