Bezirkegruene.at
Navigation:
am 7. Oktober 2013

Symposium alternative Wohnformen

Doris Eisenriegler, Die Grünen Linz-Land - "In Linz beginnt´s – alternative Wohnformen jetzt!" Fachsymposium zum Thema Wohnen am Fr., 11.Oktober 2013, von 14.00 - 20.00 Uhr im Gemeinderatssaal im Alten Rathaus in Linz

In Linz beginnt´s – alternative Wohnformen jetzt!

Unter diesem Titel veranstalteten die Grünen 50+ OÖ am 11.10.2013 gemeinsam mit dem Verein zur Förderung von Lebensqualität die nunmehr vierte Veranstaltung ihrer „Wohninitiative“. Gemeinsames Wohnen stößt auf immer größeres Interesse. Eine Umfrage im Internetportal „Grünschnabel“ ergab, dass 63,7 % der ca. 200 Befragten sich vorstellen können, in einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt zu wohnen und dass 37,7 % sich vorstellen könnten, ein  gemeinschaftliches Wohnprojekt selbst zu initiieren. Aber 81,9 % sind der Ansicht, dass Linz solche Wohn-Projekte anbieten sollten. Profitieren würden nach Ansicht der Befragten vor allem AlleinerzieherInnen, Familien mit Kindern und ältere allein lebende Personen, denen vielleicht dadurch eine frühzeitige Übersiedlung ins Altenheim erspart bliebe. Das große Interesse an alternativen Wohnformen erfuhren auch die VeranstalterInnen des Symposiums angesichts von 120  TeilnehmerInnen unterschiedlichen Alters, welche interessiert den Vorträgen der beiden Referenten Robert Temel von der Initiative für gemeinsames Wohnen und Bauen und Raimund Gutmann von Wohnbund:Consult lauschten und sich anschließend lebhaft und ausdauernd in die Diskussion mit ArchitektInnen und BewohnerInnen gemeinschaftlicher Wohnformen einbrachten. Ein Rezept, wie man erfolgreich zu einem Wohnprojekt kommt, konnte zwar nicht geboten werden, die Vortragenden und DiskussionsteilnehmerInnen gaben aber viele Impulse, wie man ein solches angehen könnte.

In dem Zusammenhang wurde auch von den VeranstalterInnen an die Möglichkeit erinnert, den Internet-Marktplatz www.gemeinsamwohnen.at für Wohn-Initiativen zu nützen.

Gefragt speziell in Oberösterreich ist aber vor allem die Politik, die Wohnbauförderung entsprechend zu novellieren, so dass auch Gemeinschaftsräume finanzierbar werden. Hier fehlten leider die Zuständigen aus dem Linzer Stadtsenat, Watzl und Luger, welche kurzfristig abgesagt hatten, offenbar weil sie gerade mit Job-Rochaden beschäftigt sind.  Offen für Neues sollten jedenfalls auch die gemeinnützigen Wohnbauträger sein. Ein Blick über den Tellerrand könnte hier durchaus anregend sein!

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die zu Optimismus Anlass gibt. Das gemeinsame Motto des Nachmittags: Steter Tropfen höhlt den Stein!

Doris Eisenriegler, Sprecherin Die Grünen 50+ OÖ

Eine Veranstaltung von: Die Grünen 50+ OÖ, Die Grünen SeniorInnen Österreichs, Verein zur Förderung von Lebensqualität, Die Grünen Linz-Land, Die Grünen 50+ Linz und Die Grünen Kirchberg-Thening

Umfrage zum Thema Gemeinsam Wohnen

Symposium Alternative Wohnformen

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.